DJK Rimpar vs. TSV Schonungen
Beim stark aufspielenden Gastgeber hielten die Schonunger in der ersten Spielhälfte vor allem im Angriff gut dagegen. Die Torchancen ...
Beim stark aufspielenden Gastgeber hielten die Schonunger in der ersten Spielhälfte vor allem im Angriff gut dagegen. Die Torchancen wurden meistens gut herausgespielt, und es gab selten Fehlwürfe. Besonders überragend war der Rückraumspieler Wolfgang Halbig, der für Schonungen insgesamt 12 Treffer (darunter sieben verwandelte Siebenmeter) erzielen konnte. Allerdings war die Deckung der Gäste oft sehr schlecht postiert, wovon Rimpar profitierte und mit einer Führung von 19:16 in die Pause gehen konnte. Nach dem Seitenwechsel ließen die Schonunger trotzdem nicht locker und blieben bis zur 40. Minute den Hausherren mit 24:22 dicht auf den Fersen. Doch dann riss bei den Gästen der Faden im Angriff, und die Reservemannschaft des Bayernligisten konnte bis zur 50. Minute deutlich auf 32:27 davonziehen. Schonungens Torhüter Mark Münch, der in der Partie vier Siebenmeter hielt, verhinderte sogar einen höheren Rückstand durch mehrere Paraden. Allerdings konnten die Rimparer gegen die mittlerweile ermüdeten Schonunger öfter einfache Tore durch Tempogegenstöße erzielen und schließlich problemlos das Spiel deutlich mit 37:31 für sich entscheiden. 

 

Torschützen Rimpar II:

Hans-Jürgen Dömling 7/2, Dominik Wagenbrenner 8/1, Andreas Erk 4, Gerhard Spejel 1, Dominik Christ 1, Dieter Knorz 3, Jonas Schömig 5, Jörg Pies 5

 

Torschützen TSV Schonungen:

Dominik Namyslo 3, Volker Schmitt 4, Norbert Simm 3, Ulrich Goltsch 2, Carsten Dornblüth 7, Wolfgang Halbig 12