TSV Schonungen - HSV Bergtheim 23 : 21

Im "Heimspiel" gegen den favorisierten HSV Bergtheim musste Schonungen auf vier junge Stammspieler verzichten. Man trat notgedrungen mit einer erfahrenen Rumpfmannschaft an, die sich allerdings von Anfang an alles andere als schlecht verkaufte. Denn die Deckung stand sicher, und der gut aufgelegte Torhüter Mark Münch, der in der gesamten Partie alle vier Siebenmeter der Bergtheimer entschärfte, war aufmerksam auf dem Posten. Im Angriff wurden die Torchancen langsam, aber geschickt herausgespielt. Somit war es möglich mit einem achtbaren 10:10 in die Pause zu gehen. Nach dem Seitenwechsel konnte sich innerhalb der ersten zehn Minuten der zweiten Spielhälfte keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen, aber dann konnte Schonungen auf 18:14 davonziehen. Diesen Vorsprung konnten sich die Schonunger vor allem deshalb erarbeiten, da der überragende Außenspieler Ulrich Goltsch in dieser Spielphase mehrmals gnadenlos einnetzte. Außerdem scheiterten die schon fast erbitterten Bergtheimer zu oft am Torhüter Mark Münch, der sich in glänzender Form befand. Die Hausherren bewahrten auch in der letzten Viertelstunde die Nerven und verwandelten konsequent ihre Chancen. Den Gästen gelang es lediglich bis zum Spielende auf 23:21 zu verkürzen. Durch diesen überraschenden Sieg konnte Schonungen mit mit mittlerweile acht erreichten Punkten zum unteren Mittelfeld der Tabelle aufschließen.

 

Torschützen TSV Schonungen:

Namyslo Dominic 4, Namyslo Helmut 1, Simm Norbert 2, Goltsch Ulrich 6, Halbig Wolfgang 10/3

 

Torschützen HSV Bergtheim:

Fischer Philipp 2, Frosch Johannes 3, Horming Peter 1, Kreisel Sascha 8, Kreisel Till 4, Thein Markus 3