Spielbericht / TSV Münnerstadt - TSV Schonungen

Nach dem Sieg im ersten Heimspiel gegen den TSV Bergrheinfeld hatte die Mannschaft des TSV Schonungen durchaus Hoffnungen, auch gegen den TSV Münnerstadt erfolgreich bestehen zu können. Allerdings musste man auf den Außenspieler Dominic Namyslo und den verletzungsbedingt ausgefallenen Rückraumspieler Simon Pfundt verzichten. An deren Stelle traten die alten Routiniers Edwin Ernst und Norbert Simm. Gegen die junge Münnerstädter Truppe gerieten die Gäste bereits in der Anfangsphase ins Hintertreffen. Bereits nach zehn Spielminuten gingen die Hausherren deutlich mit 7:2 in Führung. Mit der schnellen Spielweise der Gastgeber war die Abwehr der Schonunger überfordert, die es den Angreifern des TSV Münnerstadt mit dem Torewerfen zu leicht machte, In der Offensive fand man auf Schonunger Seite nur selten ein Mittel, um den Abwehrriegel der Münnerstädter zu knacken. So verliefen die Angriffsbemühungen der Gäste zu oft im Sand, während im Gegenzug die Hausherren ihre Torchancen eiskalt nutzten. Daher ging der TSV Münnerstadt mit einer komfortablen Führung von 17:10 in die Halbzeitpause.

Nach dem Wiederanpfiff gab es keine nennenswerten Veränderungen im Spielverlauf. Das Gastgeberteam blieb weiterhin spielbestimmend, die Schonunger mussten ab der 40. Spielminute einem noch größeren Rückstand hinterherrennen, denn es stand 25:15 für die Münnerstädter. In der Abwehr zu nachlässig, im Angriff nicht effizent genug, diese Tatsachen sprachen Bände, dass man an diesem Tag gegen die schnellen Münnerstädter, die zu häufig von Schonunger Abspielfehlern profitierten, nichts entgegensetzen konnte. Die torhungrigen Gastgeber erzielten in der Schlussphase noch viele Tore durch Tempogegenstöße. Schließlich endete die Partie einem aussagekräftigen Endstand von 40:25 für den TSV Münnerstadt.
 
Tore TSV Schonungen:
 
Norbert Simm 1, Ulrich Goltsch 4, Lukas Pfundt 9/3, Peter Gerasimenko 4/1, Enrico Schmitt 2, Hannes Becker 2, Markus Hofmann 3