TSV Schonungen - SV Michelfeld II

Im Gegensatz zu den Spielen gegen Königsberg, Volkach und Mellrichstadt hatten die Schonunger Handballer ein Aufgebot von zehn Spielern. Denn zum einen war der Routinier Helmut Namyslo aus dem Urlaub zurückgekehrt, zum anderen wirkten noch Julian Molenaar und Thomas Halbig, die wegen ihrer weit entfernten Wohnorte nicht immer der Mannschaft zur Verfügung stehen können, in der Heimpartie mit. In der Halle der TG Schweinfurt kamen die Hausherren gleich nach dem Anpfiff gut aus den Startlöchern, nach nur fünf Spielminuten stand es schon 3:0 für die Schonunger, die in der Deckung bissig und aufmerksam agierten. Jedoch steckten die kampfstarken Michelfelder keinesfalls auf und konnten bis zehn Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit zum 7:7 ausgleichen. Die Schonunger, die es verabsäumt hatten, ihre Torchancen konsequenter zu nutzen, erarbeiteten sich vor allem wegen einer guten Abwehrleistung doch noch eine knappe Führung von 11:10 bis zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel weiterhin zehn Minuten offen. Auf beiden Seiten gab es viele Fehlwürfe, sodass es weiterhin nur knapp für die Gastgeber 12:11 stand. Doch danach zogen die Schonunger bis zur Mitte der zweiten Halbzeit auf 20:15 davon. Das lag vor allem an einer stark verbesserten Torausbeute und einer nach wie vor konstanten soliden Abwehrleistung der Heimmannschaft. Außerdem erwies sich der Schonunger Torhüter Mark Münch, der zwei Siebenmeter hielt, als verlässlicher Rückhalt für die Hausherren. Allerdings ergaben sich die verbissen kämpfenden Michelfelder überhaupt nicht in das Schicksal einer wahrscheinlichen Niederlage. Mit großem Engagement sowohl in der Abwehr als auch im Angriff kamen die Gäste wenige Minuten vor Schluss auf 22:19 heran. Doch Schonungens junger Trainer Markus Hofmann nahm eine Auszeit und stellte seine Männer taktisch geschickt auf die Restzeit des Spiels ein. Die Anweisungen, den Ball möglichst lange in den eigenen Reihen zu halten, wurden von den Schonunger Spielern weitgehend gut umgesetzt. Michelfeld gelang es zwar noch, auf den Endstand von 22:20 zu verkürzen, aber schließlich gingen die Schonunger nicht unverdient zum ersten Mal in der laufenden Hallenrunde als Sieger vom Platz.

Torschützen TSV Schonungen: Dominic Namyslo 4, Martin Plannerer 2, Norbert Simm 4/1, Ulrich Goltsch 2, Edwin Ernst 2/2, Fabian Schmitt 2, Julian Molenaar 2, Helmut Namyslo 2, Thomas Halbig 2