TSV Mellrichstadt II - TSV Schonungen

Nach der knappen ersten Heimniederlage gegen die zweite Mannschaft der HSG Volkach hatte die Handballmannschaft des TSV Schonungen eine weitere schwierige Aufgabe, da nun ein Auswärtsspiel gegen eine junge Mellrichstädter Mannschaft (Durchschnittsalter etwa 20 Jahre)anstand. Immerhin stand für die wesentlich älteren Schonunger Julian Molenaar zur Verfügung, so hatten die Gäste wenigstens einen Auswechselspieler auf der Bank. Die ersten zehn Spielminuten hielten die Schonunger noch gut mit, da die Deckung gut funktionierte und fast alle Torwürfe erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Beim Stand von 4:4 setzte sich die lauffreudige junge Heimmannschaft deutlich ab, weil die Schonunger Akteure in der Abwehr immer nachlässiger wurden und im Angriff zu viele Torchancen ausließen. So hatten die Mellrichstädter wenig Mühe, den Vorsprung bis zur Pause auf 16:9 auszubauen. Allerdings richtete bis zum Wiederanpfiff der Schonunger Trainer Markus Hofmann seine Mannschaft psychologisch wieder auf, und er gab ihnen wichtige Anweisungen für die Abwehrarbeit und ging wichtige Spielzüge für den Angriff mit seinen Spielern noch einmal durch.

Nach dem Seitenwechsel wirkten die Schonunger wie ausgewechselt. Mit einer tollen Moral kämpften sich die Gäste bis zehn Minuten vor Schluss auf 19:19 heran, wegen eines bissigen Verhaltens in der Abwehr wurden gerade einmal drei Gegentore zugelassen. Leider wurde die Möglichkeit zur Führung gegen stark verunsicherte Mellrichstädter sogar mehrmals vergeben, diese fingen sich wieder und waren doch noch in der Lage, bis zum Schluss das Spiel mit 25:21 für sich zu entscheiden. Es war wirklich schade, dass die deutliche Leistungssteigerung der Schonunger Spieler, die auch im konditionellen Bereich kaum nachgelassen hatten, nicht mit wenigstens einem Punkt belohnt wurde.

Torschützen TSV Schonungen: Dominic Namyslo 8, Martin Plannerer 3, Norbert Simm 8/2, Ulrich Goltsch 1, Edwin Ernst 1