TSV Schonungen vs. TG Schweinfurt 22:20

In der ersten Spielhälfte des Kellerderbys behielten die Hausherren die Oberhand. Nach zehn Minuten führten die Schonunger bereits deutlich mit 6:2, obwohl die Deckung der Gäste nicht schlecht postiert war. Schonungen hielt ebenfalls hinten dicht, vergab aber vorne viele Torchancen. Anstatt den Sack zuzumachen begnügte sich die Heimmannschaft zur Pause mit einer nicht besonders großen Führung von 10:7. Nach dem Seitenwechsel sorgte schon nach vier Minuten der Schonunger Spieler Ulrich Goltsch für einen "Aufreger", indem er sich die rote Karte einhandelte. Dadurch verunsichert, konnten die Gastgeber kein flüssiges Spiel aufziehen und sich somit nicht entscheidend absetzen. So gelang es den Schweinfurtern bis auf 18:17 heranzukommen, obwohl sie selbst die Hinausstellung von zwei Spielern hinnehmen mussten. Fünf Minuten vor Schluss riss sich die Schonunger Mannschaft noch einmal zusammen und erreichte mit dem 22:20 das rettende Ufer. Trotz der vier vergebenen Siebenmeterwürfe in einem schwachen Bezirksligaspiel konnte Schonungen doch noch das erste "Heimspiel" für sich entscheiden und sich deutlich Luft im Abstiegskampf verschaffen.

Torschützen TSV Schonungen:

Namyslo Dominic 6, Schmitt Volker 3, Simm Norbert 3, Namyslo Helmut 1, Goltsch Ulrich 1, Halbig Wolfgang 6/1, Schmitt Fabian 1, Will Ralph 1

Torschützen TG Schweinfurt:

Scheger Jan 3, Mildner Daniel 4, Mildner Constantin 2, Nicklaus Udo 3/1, Ulsenheimer Andreas 4/3, Volkmar Daniel 1, Kirchner David 3

Mark Münch